Questo sito usa cookie di analytics per raccogliere dati in forma aggregata e cookie di terze parti per migliorare l'esperienza utente.
Leggi l'Informativa Cookie Policy completa.

Sei in possesso di una Carta del Docente o di un Buono 18App? Scopri come usarli su Maremagnum!

Libro

Der Neue Merkur. Monatsschrift für geistiges Leben. Herausgeber: Efraim Frisch. Jahrgang I in 2 Bänden.

München: Georg Müller, April 1914 - März 1915., 1914-1915

162,00 €

Hoechtberger Antiquariat (Munich, Germania)

Parla con il Libraio

Metodi di Pagamento

Dettagli

Anno di pubblicazione
1914-1915
Editori
München: Georg Müller, April 1914 - März 1915.
Soggetto
Almanache, Anthologien, Reihen, Zeitschriften
Descrizione
Orig.-Pappbände.
Lingue
Tedesco

Descrizione

Gr.-8°. (8),768; (8),712 S. Orig.-Pappbände. Dietzel/Hügel 2170. - Kompletter Jahrgang mit Orig.-Beiträgen von Jakob Wassermann (Das Gänsemännchen. Roman), Alfons Paquet (Der Kaisergedanke), Alfred Döblin (Die Nachtwandlerin. Novelle), August Strindberg (Ungedruckte Briefe über fünf Werke), Albert Ehrenstein (Gedichte), Gustave Flaubert (Ägypten. Aus den Tagebüchern), Arthur Holitscher (Die Stirn Monte Carlos), Emil Ludwig (Grundzüge einer neuen Idealität), Lucia Dora Frost (Die neue weibliche Generation), Martin Buber (Leistung und Dasein), Franz Oppenheimer (Lloyd George und der englische Großgrundbesitz), Arthur Holitscher (Die Braut des Sterns), Hetta Mayr (Vierzeilen), Christian Morgenstern (Gebet), Robert Walser (Prosastücke: Der Hanswurst; Ausgang; Das Stellengesuch; `Geschwister Tanner`; Eine Stadt; Spaziergang), Michail Prischwin (Bilder von der Steppe), Jakob Schaffner (Theater), Ernst Hierl (Gespräch aus der pädagogischen Provinz), Hermann Stehr (Das entlaufene Herz. Novelle), Bruno Frank (Nachtwache), Wilhelm Lehmann (Irland), Arthur Holitscher (Menschen in Monte Carlo), August Halm (Das Erwachen der Ästhetik), René Beeh (Anmerkungen zur zweiten Auflage von Meier-Graefes `Entwicklungsgeschichte der modernen Kunst`), Efraim Frisch (Über Christian Morgenstern), Th.Elsner (Politische Vorschule), Bruno Altmann (Die leblose Gegenwart), Paul Claudel (Goldhaupt. Ein Trauerspiel), Otto Stoessl (Die Briefe von Dostojewski), Arnold Ulitz (Zwei Gedichte: Prärieritt; Schlafende Frau), Klabund (Deutscher in Italien. Gedicht), Andreas Schreiber (Der Bischof von Valencia. Novelle), Albert Ehrenstein (Wodianer), Thomas Mann (Über Frank Wedekind), Bruno Frank (Modernität und Bekenntnis), Max Dauthendey (Nächtliche Schaufenster), *** (Der Papst und die Bischöfe), Gustave Flaubert (November. Roman aus dem Nachlaß), Alexander Berrsche (Richard Strauß. Gedanken zu seinem 50. Geburtstag), Efraim Frisch (Deutschlands Stellung im Kriege), Franz Oppenheimer (Der Krieg. Soziologische Betrachtungen), Wilhelm Hausenstein (Das System Napoleon), Boris Ssawinkow (Aus den Erinnerungen eins Terroristen. Bruchstück), Roger Martin du Gard (Typen des neuen Frankreich), Leo Perutz (Der Tod des Meisters der Materie), Ulrich Rauscher (Der Krieg und die Literatur), Otto Rung (Fadl Paschas Schicksal), Franz Oppenheimer (Rußland), Norbert Jacques (Jangtse-Tagebuch), Elisabeth Förster-Nietzsche (Nietzsche im Kriege 1870), Gottfried Kölwel (Zwei Gedichte), Oscar A.H.Schmitz (Hetärentum und Frauenemanzipation), Kurt Eisner (Völkerrecht. Einige Anmerkungen), F.Meder (Der Dichter Schellfisch. Novelle), Max Scheler (Zur Psychologie des englischen Ethos und des Cant), Walt Whitman (Drei Gedichte), Kurt Hiller (Unwesentliches Denken), Thomas Mann (Friedrich und die große Koalition. Ein Abriß für den Tag und die Stunde), Robert Walser (Sebastian. Novelle), Wilhelm Hausenstein (Belgien. Notizen), Norbert Jacques (Wir. sie. die Welt!), Konrad Haenisch (Vom Internationalismus der Arbeiterbewegung), Dalmo Carnevali (Italien und der Dreibund), Kurt Eisner (Volkswehr im Völkerrecht), Martin Buber (Bewegung. Aus einem Brief an einen Holländer), Efraim Frisch (Vorbereitung), Karl Nötzel (Rußland und Europa), Arnold Ulitz (Die vergessene Wohnung. Novelle), G.v.Scharnhorst (Briefe I), Kurt Hiller (An die Partei des deutschen Geistes!), Rudolf Kayser (Kriegspolitik), Oscar A.H.Schmitz (Die Geistigkeit vor dem Krieg), Charles Péguy (Französisch und `Volksvertreterisch`). - Einbände etwas bestossen; stellenweise fleckig, ansonsten ordentliches Exemplar.