Antiquariat Braun (Germania)

Loading

Hai cercato:

  • Libreria: Antiquariat braun (germania)
    • [1908].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 82 x 46 mm. Klischee. *Thieme-Becker 36; Vollmer 5; Gutenberg 46.787; Blum 108. - Handsigniert. Im Druck signiert. Wilm besucht die Kunstgewerbeschulen in München und Paris, wird 1908 Mitarbeiter der `Jugend` und arbeitet als Grafiker. Etwa 227 Exlibris hat er geschaffen, und immer wieder wird sein dekoratives Talent gelobt. 1924 beginnt er, Kunstgeschichte zu studieren, und wird 1928 mit einer Arbeit über gotische Tonplastiken promoviert. 1931 beendet er seine künstlerische Tätigkeit und arbeitet ausschließlich als Journalist. Blum (2007, S. 4) schreibt: " Heute gehören die Exlibris des Dr... continua a leggere
    • [1906].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 70 x 37 mm. Klischee. *Thieme-Becker 36; Vollmer 5; Gutenberg 46.778; Blum 69. - Handsigniert. Im Druck signiert. Wilm besucht die Kunstgewerbeschulen in München und Paris, wird 1908 Mitarbeiter der `Jugend` und arbeitet als Grafiker. Etwa 227 Exlibris hat er geschaffen, und immer wieder wird sein dekoratives Talent gelobt. 1924 beginnt er, Kunstgeschichte zu studieren, und wird 1928 mit einer Arbeit über gotische Tonplastiken promoviert. 1931 beendet er seine künstlerische Tätigkeit und arbeitet ausschließlich als Journalist. Blum (2007, S. 4) schreibt: " Heute gehören die Exlibris des Dr.... continua a leggere
    • 1919.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 110 x 74 mm. Radierung. *Thieme-Becker 36; Vollmer 5; nicht bei Gutenberg und Blum. - Handsigniert und -datiert. Das Blatt hat Wilm für den Schlüter-Wettbewerb eingereicht. Da es nicht ausgezeichnet wurde, hat es der Künstler im gleichen Jahr umgewidmet auf Robert Hartenstein. Sehr selten. Wilm besucht die Kunstgewerbeschulen in München und Paris, wird 1908 Mitarbeiter der `Jugend` und arbeitet als Grafiker. Etwa 227 Exlibris hat er geschaffen, und immer wieder wird sein dekoratives Talent gelobt. 1924 beginnt er, Kunstgeschichte zu studieren, und wird 1928 mit einer Arbeit über gotische To... continua a leggere
    • 1908.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 80 x 57 mm. Zweifarbiges Klischee. *Thieme-Becker 36; Vollmer 5; nicht bei Gutenberg; Blum 96. - Im Druck signiert und datiert. Wilm besucht die Kunstgewerbeschulen in München und Paris, wird 1908 Mitarbeiter der `Jugend` und arbeitet als Grafiker. Etwa 227 Exlibris hat er geschaffen, und immer wieder wird sein dekoratives Talent gelobt. 1924 beginnt er, Kunstgeschichte zu studieren, und wird 1928 mit einer Arbeit über gotische Tonplastiken promoviert. 1931 beendet er seine künstlerische Tätigkeit und arbeitet ausschließlich als Journalist. Blum (2007, S. 4) schreibt: " Heute gehören die Ex... continua a leggere
    • [1910].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 82 x 113 mm. Radierung. *Thieme-Becker 36; Vollmer 5; nicht bei Gutenberg; Blum 208. - Handsigniert. Im Druck signiert. Wilm besucht die Kunstgewerbeschulen in München und Paris, wird 1908 Mitarbeiter der `Jugend` und arbeitet als Grafiker. Etwa 227 Exlibris hat er geschaffen, und immer wieder wird sein dekoratives Talent gelobt. 1924 beginnt er, Kunstgeschichte zu studieren, und wird 1928 mit einer Arbeit über gotische Tonplastiken promoviert. 1931 beendet er seine künstlerische Tätigkeit und arbeitet ausschließlich als Journalist. Blum (2007, S. 4) schreibt: " Heute gehören die Exlibris d... continua a leggere
    • 1901.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 120 x 70 mm. Klischee. *Thieme-Becker 35; Gutenberg 12.765; Wenig 37. - Im Druck monogrammiert und datiert. Der Maler, Illustrator und Kunstgewerbler besucht die Kunstgewerbeschule und die Akademie in München, Franz von Stuck gehört zu seinen Lehrern. Von 1901 bis 1906 unterrichtet er an der Zeichenakademie in Hanau, danach wird er Direktor der Fachschule für Holzschnitzerei in Berchtesgaden. Etwas mehr als 130 Exlibris hat er geschaffen, überwiegend vor dem Ersten Weltkrieg, und der Einfluss des Jugendstils auf sein Schaffen ist unübersehbar. Man kann ihn den Ornamentikern zurechnen. Gesto... continua a leggere
    • 1898.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 85 x 61 mm. Klischee. *Thieme-Becker 35; Gutenberg 12.756; Wenig 8. - Im Druck monogrammiert und datiert. Der Maler, Illustrator und Kunstgewerbler besucht die Kunstgewerbeschule und die Akademie in München, Franz von Stuck gehört zu seinen Lehrern. Von 1901 bis 1906 unterrichtet er an der Zeichenakademie in Hanau, danach wird er Direktor der Fachschule für Holzschnitzerei in Berchtesgaden. Etwas mehr als 130 Exlibris hat er geschaffen, überwiegend vor dem Ersten Weltkrieg, und der Einfluss des Jugendstils auf sein Schaffen ist unübersehbar. Man kann ihn den Ornamentikern zurechnen. Gestorb... continua a leggere
    • [CA. 1905].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 70 x 45 mm. Klischee. *Thieme-Becker 35; Gutenberg 46.428. - Im Druck monogrammiert. Der Maler, Illustrator und Kunstgewerbler besucht die Kunstgewerbeschule und die Akademie in München, Franz von Stuck gehört zu seinen Lehrern. Von 1901 bis 1906 unterrichtet er an der Zeichenakademie in Hanau, danach wird er Direktor der Fachschule für Holzschnitzerei in Berchtesgaden. Etwas mehr als 130 Exlibris hat er geschaffen, überwiegend vor dem Ersten Weltkrieg, und der Einfluss des Jugendstils auf sein Schaffen ist unübersehbar. Man kann ihn den Ornamentikern zurechnen. Gestorben ist der Künstler n... continua a leggere
    • [CA. 1900].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 90 x 57 mm. Farbiges Klischee. *Thieme-Becker 35; Gutenberg 12.757; Wenig 57. - Im Druck monogrammiert. Der Maler, Illustrator und Kunstgewerbler besucht die Kunstgewerbeschule und die Akademie in München, Franz von Stuck gehört zu seinen Lehrern. Von 1901 bis 1906 unterrichtet er an der Zeichenakademie in Hanau, danach wird er Direktor der Fachschule für Holzschnitzerei in Berchtesgaden. Etwas mehr als 130 Exlibris hat er geschaffen, überwiegend vor dem Ersten Weltkrieg, und der Einfluss des Jugendstils auf sein Schaffen ist unübersehbar. Man kann ihn den Ornamentikern zurechnen. Gestorben... continua a leggere
    • 1926.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 140 x 96 mm. Radierung. *Nicht bei Gutenberg. - Handsigniert. Im Druck monogrammiert und datiert. - Gutes Exemplar. Bücher de continua a leggere
    • [CA. 1900].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 96 x 69 mm. Klischee. *Nicht bei Gutenberg. - Im Druck monogrammiert. - Rückseitig kleine Montagereste. Bücher de continua a leggere
    • [CA. 1900].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 88 x 61 mm. Klischee. *Nicht bei Gutenberg. - Im Druck monogrammiert. - Rückseitig kleine Montagereste. Bücher de continua a leggere
    • [CA. 1900].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 90 x 60 mm. Klischee. *Nicht bei Gutenberg. - Im Druck monogrammiert. - Rückseitig kleine Montagereste. Bücher de continua a leggere
    • [1902].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 115 x 101 mm. Rasterdruck. *Thieme-Becker 34; Gutenberg 45.706. - Im Druck signiert. - Gutes Exemplar. Bücher de continua a leggere
    • [1934].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 106 x 87 mm. Radierung. *Handsigniert. Im Druck signiert. - Rückseitig kleine Montagereste. Bücher de continua a leggere
    • 1930.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 59 x 54 mm. Radierung. *Gutenberg 45.635. - Im Druck monogrammiert und datiert. - Gutes Exemplar. Bücher de continua a leggere
    • [CA. 1930].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 112 x 58 mm. Radierung. *Nicht bei Gutenberg. - Im Druck signiert. - Gutes Exemplar. Bücher de continua a leggere
    • [1931].
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: 81 x 70 mm. Radierung. *Nicht bei Gutenberg. - Handsigniert. - Gutes Exemplar. Bücher de continua a leggere
    • CA. 1650 / 1700.
    • Libreria: Antiquariat Braun (Germania)
    • Note Bibliografiche: Blattformat: 8,4 x 7 cm. *Wohl von Schweizer Provenienz, rückseitig mit altem Vermerk "Zug 17." - Sehr gut erhalten. Bücher de continua a leggere
Desiderata

Desiderata

Salva la tua ricerca, la cercheremo gratuitamente per te! Clicca qui!